Vous êtes ici : Accueil > Enseignements > Enseignement général et technologique > Langues vivantes > Allemand > 2012-2013 > Berlin : Das Brandenburger Tor/Das Holocaust-Mahnmal
Publié : 28 mai 2013

Berlin : Das Brandenburger Tor/Das Holocaust-Mahnmal

Berlin : Das Brandenburger Tor

- Es wurde von 1788 bis 1791 im Auftrag des preussischen Königs Friedrich Willhelm II von Carl Gotthard Langhans errichtet und wurde ein nationales Symbol. Das Brandenburger Tor markierte die Grenze zwischen Ost- und Westberlin. Es wurde nach 1990 zum Symbol der Wiedervereinigung Deutschlands.

- Als Architekt wurde Carl Gotthard Langhans beauftragt . Er orientierte sich an dem Stadttor von Athen ( der Athener Akropolis, Parthenon ).

- Am 13. August 1961, mit dem Bau der Berliner Mauer, stand das Bauwerk mitten im Sperrgebiet. Nur die DDR- Grenzsoldaten konnten an das Bauwerk heran. Und jetzt ist es ein Symbol der deutschen Freiheit.

Das Holocaust-Mahnmal)

- Das Holocaust-Mahnmal erinnert mich an einen groen Friedhof voller Gräber. Die graue Farbe erinnert an den Tod und die Schrecken des Holocaustes. Darüber hinaus finde ich, je mehr man läuft, desto gröer und gewaltiger werden die Stelen. Ich hatte den Eindruck, dass ich mich mit ihrer Geschichte vollsauge. Alles in Allem, fand ich dieses Denkmal sehr ergreifend.Wanda Bourras (TL1)

- Dieses Holocaust-Mahnmal hat mir sehr gefallen. Als ich es sah, habe ich gedacht, dass es ein interessantes Kunstwerk ist. Ich wusste nicht warum, aber ich fand es schön. Die Aufstellung der grauen Stelen ergab irgendwie einen elleneffekt. Camille Dujardin (TL1)

- Während ich durch dieses Labyrinth aus groen grauen Stelen ging, hatte ich den Eindruck beim Schrecken des Jüdischen Volkermordes dabei zu sein. Es erinnerte mich an einen Abgrund ohne Ende, wo man keine andere Wahl hat, als weiter zu gehen. Die Originalität dieses Denkmals und seine Gröe haben mich sehr beeindruckt.Mahaut Langlois (TL1)